Ausflugsziele in die Region

Fahrradtouren / Wandern

Es gibt ein sehr gut beschildertes Wandernetz um Eckernförde, welches sich auch gut mit dem Fahrrad befahren läßt. (Weitere Informationen)

Besonders beliebt sind z.B. die Ziele: An der Eckernförder Bucht entlang, Rund um das Windebyer Noor, Hüttener Berge (hügeliges Waldgebiet), entlang der Schlei, Westensee/Aukrug

Schleswig / Die Schlei / Arnis / Maasholm / Kappeln

Über die Bundesstraße 96 gelangt man nach ca. 20 Min. Richtung Norden nach Schleswig. Kurz vor dem Ort kommt man am Wikinger Museum Haitabu vorbei. Bei der Einfahrt nach Schleswig eröffnet sich ein herrlicher Blick über die Schlei mit dem Wikingerturm, auch der „schiefe Turm von Pisa“ genannt. Steht er schief? Zu sehen sind dann auch schon das Gottorfer Museum und der Schleswiger Dom, bekannt durch den Altar.

In Schleswig ist die Altstadt sehr schön anzusehen und die alte Fischersiedlung „Der Holm“. Altstadt und Holm befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Dom. Eine tolle Abwechselung zum Auto ist eine Schleischifffahrt. Die Weiterfahrt sollte man an der nördlichen Seite der Schlei machen, wo man kleine urige Dörfer und Gehöfte sieht, u.a. kann man auch den „Landarzt“ in Lindaunis besuchen. Auf der Weiterfahrt kommt man zur Stadt Bad Arnis Deutschlands kleinster Stadt. In Maasholm hat man Gelegenheit ein uriges Fischerdorf zu sehen. Ein Rundgang zu Fuß ist angebracht, da die Straßen sehr eng sind. Auf der Rückfahrt kommen Sie durch Kappeln, wo Sie auf der linken Seite der Brücke die einzigen noch intakten Heringszäune Deutschlands sehen können.

Flensburg / Glücksburg / Holnis / Falshöft

Stadtrundgang durch Flensburg vom Nordertor zum Südertor mit Indianspeicher, Museen etc. Am meisten sehen Sie, wenn Sie den von der Stadt Flensburg vorgegebenen Stadtrundgang nachgehen. Anmerkung: Im Schiffsmuseum ist im Keller eine Rum-Brennerei ausgestellt. Während im städtischen Museum alte Bauernstuben/häuser nachgebaut sind. Schloss Glücksburg – ein Wasserschloss. Daneben gibt es einen recht hübschen Rosengarten:

In Holnis können Sie im ehemaligen Fährhaus gut Kaffeetrinken oder Essen bekommen. Sie haben einen sehr schönen Blick über die Flensburger Förde nach Dänemark.

Über Falshöft zurückfahren. In Holnis und um Falshöft lässt es sich schön spazieren gehen.

Husum / Nordstrand / Hamburger Hallig

Ebbe und Flut, flachgefallene Fischkutter – ein Erlebnis in Husum. Das Schloss ist hübsch anzusehen, besonders zur Krokusblüte der Garten – ein blaues Meer…. Nordstrand kann über einen Deich erreicht werden. In Nordhafen gibt es 2 nette Lokale, die einem einen schönen Blick ins Watt bieten. Die Hamburger Hallig, etwas nördlich von Nordstrand, ist 4 km vom Land entfernt und über verlandetes Land zu Fuß oder per Fahrrad zu erreichen. Vom 1.4. bis 31.10. ist die Zufahrt auch per Auto gestattet. Gebühr ca. € 5,00.

Hallig Hooge

Von Schlüttsiel können Sie mit einem Ausflugsschiff zur Hallig Hooge fahren. Die Hallig ist autofrei. Sie können zu Fuß, per Fahrrad, per Kutsche fahren. Fährverbindungen: Wyker Dampfschifffahrtsreederei

Wattwanderungen – etwas ganz Besonderes!

Ab Schlüttsiel werden verschiedene geführte Wattwanderungen mit unterschiedlichen Längen zu verschiedenen Halligen angeboten. Termine

Insel Römö /Insel Sylt
Für diesen Ausflug benötigen Sie ca. 13 Stunden. Fahren Sie nach Aventoft – dem westlichsten Grenzübergang nach Dänemark und weiter an der Küste entlang nach Römö. Römö ist durch einen Damm mit dem Festland verbunden. Es kostet nichts, den Damm zu befahren. Den südlichen Teil der Insel sollten Sie sich ansehen. Hübsch. Z.B. am Südstrand können Sie mit dem Auto auf den Strand fahren. Vorsichtig, der Sand wird stellenweise plötzlich weich und das Auto ist fest….Im Hafen von Havneby können Sie direkt von den Fischern Krabben kaufen. Sehr preiswert. Von Havneby geht es perAutofähre nach List/Sylt. Die Tageskarte für Schiff und Autoreisezug kostet für 1 PKW mit Personen ca. € 75,00 (Änderungen vorbehalten).

Auf Sylt lohnt es sich die Wanderdünen anzusehen, in Kampen mit dem „Bunker“-Cafe Kupferkanne und das Steilufer. Abends nehmen Sie den Autoreisezug zurück nach Niebüll. Die Fahrzeit nach Eckernförde beträgt dann noch etwa 1,5 Stunden.

Für die Fähre sollten Sie im Sommer eine Reservierung vornehmen.

Kiel – Laboe

Mit dem Zug oder per Auto zum Bahnhof nach Kiel und dort dann per „Straßenbahn zur See“ (Fährschiffe) nach Laboe. Dauert ca. 1 Stunde. Dort lohnt es sich, das Ehrenmal – eine Aussichtsturm – und das U-Boot anzusehen.

Freilichtmuseum Molfsee

Molfsee liegt bei Kiel. Das Museum zeigt das bäuerliche Leben im Mittelalter.

Holsteinische Schweiz/Lübeck

5-Seen-Rundfahrt ab verschiedenen Orten. Malente-Gremsmühlen ist recht hübsch. Lübeck – eine alte Hansestadt.

Rendsburg/Nord-Ostsee-Kanal

Wollen Sie Schiffe über die Wiesen fahren sehen? Am Nord-Ostsee-Kanal Können Sie diesen Eindruck gewinnen.

Kopenhagen

Ca. 5 Stunden Können Sie für die Fahrzeit nach Kopenhagen rechnen. Sie können von Eckernförde über Jütland und über die große neue Beltbrücke nach Kopenhagen fahren und zurück über Rödby-Puttgarden. Kopenhagen ist sehenswert.

Hübsch ist auch ein Abstecher zu den Möns Klint – Kreidefelsen.

Insel Helgoland per Schiff ab Büsum

https://www.rahder.de/buesum-helgoland

Restaurantempfehlungen

Die Porzellanbörse mit Hofcafe in Hüllerup, Bredstedter Str. 16, 24983 Handewitt/OT Hüllerup (bei Flensburg)

Porzellanbörse

Restaurant Domkrug, Kieler Str. 4, 24340 Eckernförde,

neben der Nikolaikirche  04351 7138601

Eindrücke aus Eckernförde